Bielerhöhe – Klostertal - Litznersattel (2737m) - Saarbrückner Hütte - Tschifernella - Madlenerhaus

Der Tag begann mit einer wunderbaren Morgenstimmung, die quasi schon der Vorbote des perfekten Wetters für die Tour sein sollte.

Der Silvretta-Stausee am Morgen
Der Silvretta-Stausee am Morgen

Wir starteten beim Silvrettahaus und wanderten über die Staumauer auf der rechten Seite den Silvretta-Stausee entlang bis zur Abzweigung in Richtung Klostertal.

Blick in Richtung Ochsnertal
Blick in Richtung Ochsnertal
Am Kostertaler-Bach entlang
Am Kostertaler-Bach entlang
Am Kostertaler-Bach entlang
Am Kostertaler-Bach entlang

Der Weg führte uns am Kostertaler-Bach entlang bis zur Klostertaler-Hütte. Wir entschieden uns aber gegen eine Rast auf der Klostertaler-Hütte. Sie ist nicht bewirtet und wir waren gerade voller Energie und beschlossen daher, den steilen Anstieg in Richtung Litznersattel in Angriff zu nehmen.

Auf dem Weg zum Litznersattel
Auf dem Weg zum Litznersattel

Vor der Hütte zweigten wir daher nach rechts ab, um den steilen Hang zu erklimmen. Immer mit dem Ziel im Kopf, die mitgebrachte Jause auf dem Litznersattel, dem höchsten Punkt der Tour, zu geniessen.

Karge Landschaften
Karge Landschaften
Gletschersee kurz vor dem Litznersattel
Gletschersee kurz vor dem Litznersattel

Vom Litznersattel aus ging ein Teil der Gruppe noch auf den Sattelkopf, während andere die Aussicht auf das fantastische Panorama und den kleinen Gletschersee genossen.

Sattelkopf (2863m)
Sattelkopf (2863m)

Wer das Gefühl haben möchte, selbst direkt am Grat zu stehen, kann hier klicken.

Panorama am Litznersattel
Panorama am Litznersattel

Nach einer kurzen Rast ging es zunächst über ein breites Geröllfeld hinunter zur Saarbrückner Hütte.

Blick auf die Saarbrückner Hütte
Blick auf die Saarbrückner Hütte

Vom Litznersattel aus erkennt man gut den breiten Weg zur Hütte; man erreicht den Weg etwas unterhalb der Hütte, weshalb wieder ein paar Höhenmeter nötig waren um das Ziel schlussendlich zu erreichen.

Rechts die Glötterspitze (2847m) und links unten die Saarbrückner Hütte
Rechts die Glötterspitze (2847m) und links unten die Saarbrückner Hütte

Dafür wurden wir auf der Hütte mit schönster Herbstsonne und kühlen Getränken belohnt. Die Hütte ist gut getarnt und auf dem unteren Bild fast nicht zu erkennen.

Traumlage der Saarbrückner Hütte (2538m)
Traumlage der Saarbrückner Hütte (2538m)

Der Abstieg verlief dann zunächst über den breiten Weg, zweigte dann aber weiter unten auf einen schmalen Pfad nach rechts ab. Da wir wieder zur Bielerhöhe bzw. zum Silvrettahaus zurückmussten, gingen wir den Pfad über Tschifernella zurück.

Dem Hang entlang in Richtung Tschifernella
Dem Hang entlang in Richtung Tschifernella

Auf dem Rückweg kann man einen sehr schönen Blick auf den Vermunt-Stausee geniessen.

Vermunt-Stausee
Vermunt-Stausee

Am Hang entlang führt der Weg zurück bis zum Madlenerhaus und dann zum Silvretta-Stausee, unser Ausgangspunkt.

Das Ziel in Sicht
Das Ziel in Sicht
Das Ziel erreicht
Das Ziel erreicht

Am nächsten Tag versuchten wir uns noch am Klettersteig an der Silvretta-Stauseemauer. Auf einer einfachen Route kann man die Staumauer, mit entsprechender Kletterausrüstung, senkrecht hochklettern und sich dann in schwindelnder Höhe am oberen Ende der Staumauer entlang zum Ausstiegspunkt vorarbeiten.

Das Ziel in Sicht
Das Ziel in Sicht
In der Mauer
In der Mauer

Die Schwierigkeitsstufe entspricht - gemäß der Schall Skala - in etwa A bis B. Dies wäre “leicht” bis “mäßig schwierig”.

Der Wand entlang
Der Wand entlang
Nur noch ein paar Schritte bis zur Rastbank
Nur noch ein paar Schritte bis zur Rastbank

Die Skala der Klettersteigschwierigkeiten reicht heute bis F (primär überhängend). Sie wird durch die Weiterentwicklung des Kletterns sogar noch erweitert. Im Alpenraum gibt es derzeit nur zwei Klettersteige mit dieser Schwierigkeitsstufe. Zum Beispiel hat der Bürgeralm Klettersteig mit überhängender Arenavariante die Stufe F/G.

Für den Einstieg ist aber die Stufe A/B bestens geeignet.

Schwingpendel an der Wand
Schwingpendel an der Wand

Ähnliches