Pfälzerhütte

Gamp - Malbun - Augstenberg (2359m) - Pfälzerhütte - Nenzinger Himmel

Mit dem Gästetaxi ging es zunächst auf die Alpe Gamp.

Nach einer Übernachtung im Berghaus Mattajoch machten wir uns am nächsten Tag in Richtung Malbun auf den Weg.

Auf dem Weg nach Malbun
Auf dem Weg nach Malbun

Über das Mattajoch und das Sassförkle führte uns der Weg zur Talstation der Saraisbahn.

Von Sarais aus nahmen wir den Weg in Richtung Saraiserjoch, am “Spitz” vorbei zum Augstenberg.

Diese Strecke war ziemlich nebelig und das Wetter schien immer schlechter zu werden.

Über den Fürstin-Gina-Weg geht es dann zur Pfälzerhütte, wo wir die zweite Übernachtung geplant hatten.

Über Nacht hat es dann sogar angefangen zu schneien, sodass wir am nächsten Morgen diesen Bild vor Augen hatten.

Über das Bettlerjoch ging es dann am nächsten Tag hinunter in Richtung Nenzinger Himmel.

Im Hintergrund erkennt man die Pfälzerhütte im Schnee
Im Hintergrund erkennt man die Pfälzerhütte im Schnee

Auch die Kühe wurden vom Schnee überrascht und irrten orientierungslos auf “unseren” Wanderwegen herum.

Im Hintergrund ist noch die Pfälzerhütte am Kamm zu erkennen. Etwas weiter unten war bereits die Schneegrenze was tolle Kontraste in der Landschaft hervorbringt.

Schließlich kamen wir im Nenzinger Himmel an und machten noch im Alpengasthof Gamperdona eine Rast bis uns das Taxi abholen kam.

Im Anschluss das Höhenprofil des zweiten Tages. Es ist der Abschnitt von der Gamp Alpe zur Pfälzerhütte. Die vertikale Linie im Höhenprofil (Sarais) ist durch den Sessellift entstanden. Ein Teil der Gruppe ging zu Fuss, ein anderer Teil nahm den Lift. Das GPS wurde während der Liftfahrt pausiert, daher ist ein Höhengewinn ohne Distanz sichtbar.